Was für die Dänen ihr hygge, den Schweden ihr lagom, den Franzosen ihr Savoir-Vivre und den Italienern ihr Dolce Vita ist für die Finnen sisu. Beim Versuch, eine deutsche Übersetzung zu finden, die dem finnischen Begriff gerecht wird, wird man allerdings kläglich scheitern. Zu vielseitig ist das, was sisu beschreibt. Um ehrlich zu sein, bräuchte es wahrscheinlich mehrere Blogbeiträge, um die Essenz von sisu erschöpfend zu erläutern. Aber was verbirgt sich genau dahinter? Kann man sisu lernen? Und wie kann uns sisu gerade jetzt helfen?

#Was ist Sisu?

Obwohl mir das Savoir-Vivre der Franzosen nicht fremd ist – immerhin habe ich 6 Monate in Frankreich gelebt – hat es mein Leben nicht nachhaltig beeinflusst. Und jahrelang konnte ich auch Dolce Vita einiges abgewinnen. Allerdings habe ich festgestellt, dass zu viel Savoir-Vivre und Dolce Vita nicht so förderlich sind. Bei mir äußerte sich das in Gewichtszunahme. Um die zusätzlichen Kilos wieder loszuwerden, benötigte ich dann viel Disziplin. Und damit kommen wir der Definition von sisu auch schon näher. Wikipedia definiert Sisu wie folgt:

Sisu [ˈsisu] ist ein finnischer Begriff, der eine angeblich nur den Finnen eigene mentale Eigenschaft bezeichnet. Das Wort gilt als unübersetzbar, kann aber mit „Kraft“, „Ausdauer“ oder „Beharrlichkeit“, auch „Unnachgiebigkeit“ oder „Kampfgeist“ besonders in anscheinend aussichtslosen Situationen wiedergegeben werden. Als kulturelles Konzept ist Sisu für Finnland in hohem Maße identitätsstiftend.

Wikipedia

Auf ihrem Blog claudiashelsinki.com definiert Claudia sisu mit Widerstandsfähigkeit, Sturheit, Durchhaltevermögen und
„Alles das, was man braucht, um kaamoskelirikko und über 1200 Kilometer Grenze mit Russland zu überleben.“ ( Was kaamos und kelirikko sind, könnt ihr gerne in ihrer Liste von unübersetzbaren Wörtern erfahren.)

Wie schon erwähnt, ist es schwierig sisu ins Deutsche zu übersetzen. Diese Übersetzung auf dem Blog einer finnischen Geschäftsbank finde ich ganz passend:

„Ein deutsches Äquivalent für Sisu könnte Zähigkeit sein. Sisu umfasst aber noch viel mehr. Damit verbunden ist auch die Vorstellung, dass man Widrigkeiten mit Ehrlichkeit, Integrität und Demut meistert.“

Holvi Blog für Makers & Doers

Diese Definition finde ich deshalb so treffend, weil sie neben Zähigkeit eben auch Eigenschaften wie Ehrlichkeit, Integrität und Demut hervorhebt. Das macht sisu für mich sympathisch.

#Kann man sisu lernen?

Auf den ersten Blick könnte man denken, dass sisu angeboren ist. Wenn man Finne ist, bekommt man sisu quasi in die Wiege gelegt. Aber ist das wirklich so? In dem bereits zitierten Artikel von Holvi wird auf eine Studie unter 1060 Finnen hingewiesen. Aus ihr geht hervor, dass 83 % der Studienteilnehmer glauben, „dass Sisu eine flexible Eigenschaft ist, die durch aktive Praxis kultiviert werden kann. “ Also, sisu kann man lernen!

Mit einer positiven Grundeinstellung und einem positiven Blick in die Zukunft trotz Ungewissheit kann man schon mal eine gute Grundlage legen. Aber auch das freiwillige Verlassen unserer Komfortzone, die aktive Beteiligung an Veränderungsprozessen und der Schritt ins Ungewisse kann zu einer inneren Stärke beitragen. Wir begeben uns in eine Lernzone, in der Fehler zwar unvermeidlich sind, aber in der wir mental und emotional wachsen können.

#Wie sisu gerade jetzt helfen kann

Im Moment scheint die Welt aus den Fugen geraten zu sein. Die wirtschaftliche Zukunft vieler Unternehmen, besonders vieler Soloselbständigen und Freiberufler ist von Ungewissheit geprägt. Wo Ungewissheit vorherrscht, fehlt die Kontrolle. Doch mit sisu wirft man nicht so schnell die Flinte ins Korn. Wenn Plan A nicht funktioniert, dann eben Plan B oder C. Durch das Loslassen von Erwartungen öffnen sich neue Handlungsspielräume. Dadurch ergeben sich dann vielleicht sogar betriebliche Lösungen, an die man vorher gar nicht gedacht hatte. Doch auch wenn die Situation in Ihrem Unternehmen trotz allem existenzbedrohend bleibt, so kann sisu wenigstens helfen, durchzuhalten. „Heute bedeutet Sisu, trotz größter wirtschaftlicher Herausforderungen optimistisch zu bleiben, Businesspläne – und möglicherweise auch Lebenspläne – anzupassen und neu zu schreiben. Deine eigene Sisu zu entdecken bedeutet, bisher unentdeckte Kräfte und Reserven zu aktivieren.“, heißt es auf dem Holvi Blog weiter.

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass sisu wirklich funktioniert. Klar bedeutet es, aktiv zu werden und die eigene Komfortzone mehr als einmal zu verlassen. Aber es hilft auch, an Herausforderungen zu wachsen. Mir ist bewusst, dass dieses Konzept nicht für jeden etwas ist. Doch wer sich damit anfreunden kann, der hat damit einen neuen Weg zur Selbstmotivation gefunden. Bei mir hat es funktioniert, obwohl ich nur einmal kurz in einer Buchhandlung ein Buch darüber überflogen habe. Ich wollte es mir irgendwann einmal kaufen, habe es aber nie gemacht. Doch vielleicht ist genau jetzt der Zeitpunkt dafür, es zu tun. Dann schreibe ich nochmal einen Artikel darüber – dann als Buchrezension.

Quellen und Links

Wikipedia Stichwort „Sisu“: https://de.wikipedia.org/wiki/Sisu

claudiashelsinki.com: https://claudiashelsinki.com/2019/11/02/unueber-setzbare-woerter/

Holvi Blog für Makers & Doers: https://blog.holvi.com/de/wie-das-finnische-konzept-von-sisu-dir-in-der-coronakrise-helfen-kann