Danke, dass Sie wieder dabei sind. Heute geht es um den wichtigsten Schritt überhaupt. Wie kann Ihre Website langfristig erfolgreich sein? Was nützt Ihnen das beste Design, der tollste Blog etc., wenn niemand da ist, der es liest. Die Frage ist also: Wie schaffen Sie es, genügend Besucher auf Ihre Website zu lotsen?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen Sie wissen, wie eine Suchmaschine funktioniert. Zumindest ansatzweise, denn hinter Suchmaschinen verbergen sich komplizierte Algorithmen, die schwer zu verstehen sind. Trotzdem gibt es ein paar Tricks, mit denen Sie den Algorithmus einer Suchmaschine auf sich aufmerksam machen können. Die bekanntesten Suchmaschinen sind Google, Bing und Yahoo. Es gibt aber zum Beispiel auch Suchmaschinen, die das Netz energieeffizient durchsuchen, z.B. Ecosia.

#Wie Sie von Google & Co besser gefunden werden

Überschriften von Seiten und Beiträgen

Schauen Sie sich bitte einmal die Überschrift meines Blogartikels an!!! Wahrscheinlich wird Ihnen erst einmal nichts Ungewöhnliches auffallen. Und doch gibt es ein entscheidendes Detail zu entdecken. Ich demonstriere Ihnen das einfach einmal.

Insidertipps – 5 Geheimnisse einer erfolgreichen Website (Teil 5)

Insidertipps – 5 Geheimnisse erfolgreicher Websites (Teil 5)

5 Geheimnisse erfolgreicher Websites gelüftet (Teil 5)

5 Schritte zur erfolgreichen Website (Teil 5)

Wie Sie vielleicht selbst schon festgestellt haben, sind die Überschriften unterschiedlich lang. Die erste Überschrift ist 65 Zeichen, die zweite 60, die dritte 54 und die vierte 45 Zeichen lang. Warum ist die Länge der Überschrift so wichtig? Suchmaschinen zeigen in ihren Suchergebnissen nur ca. 58 Zeichen einer Überschrift an. Der Rest wird quasi abgeschnitten. Bei der Wahl meiner Überschrift muss ich also davon ausgehen, dass nicht alles gezeigt wird. Damit entgeht mir Traffic. Und was noch schlimmer ist, dass die Suchmaschine meinen Inhalt wahrscheinlich als „Duplicate Content“ (doppeltem Inhalt) einstuft. Die Suchmaschine denkt also, dass ich immer das Gleiche poste. Das hat zur Folge, dass meine Seite im Ranking nach unten gestuft wird. Da hätte ich besser mehr nachgedacht. Machen Sie bitte nicht denselben Fehler! Eine kurze und prägnante Überschrift ist das A und O.

Seitentitel und Seitenbeschreibung

Des weiteren kommt dem Seitentitel und der Seitenbeschreibung eine große Bedeutung zu. Der Titel einer Webseite zeigt in wenigen Worten an, wovon die Seite handelt. In der Beschreibung geht es dann um Details, die dem Besucher oder Kunden zeigen, was ihn erwartet. Sowohl der Titel als auch die Beschreibung werden beide von der Suchmaschine zusammen mit dem Suchergebnis angezeigt. Auch hier zeigt sich, ob Titel, Beschreibung und Inhalt einer Webseite zusammenpassen bzw. aufeinander abgestimmt sind. Internetnutzer entscheiden ziemlich schnell, ob der Inhalt einer Webseite für ihre Suche relevant ist oder nicht.

Bildbeschreibungen

Hier geht es um die Bildunterschriften unter den Bildern auf Ihrer Seite. Suchmaschinen stufen Bilder und Fotos als wertvollen Inhalt ein, da Besucher auch über Bilder auf Ihre Seite aufmerksam werden können. Außerdem können wir Menschen visuell mehr Informationen aufnehmen als über Text. Die Bildunterschriften können Sie im Bearbeitungsmodus Ihrer Webseite unter dem Stichwort „Alternativtext“ verändern.

Gutes Layout und logische Navigation

Jetzt kommt Ihnen bestimmt einiges bekannt vor. Das Thema Layout und Navigation habe ich bereits in Teil 3 der Insidertipps näher erläutert. Möchten Sie das Thema vertiefen, schauen Sie sich den Artikel doch einfach noch einmal an. Für Suchmaschinen ist eine professionelle Programmierung wichtig. Außerdem sollte das Layout nicht zu hohe Ladezeiten verursachen. Das Gleiche gilt für zu umfangreiche Navigationsmenüs mit zu vielen Untermenüs. Halten Sie es einfach, dann ist Ihre Website auch gleichzeitig kompatibel für mobile Endgeräte wie Smartphone und Co. (Für mehr Informationen zu diesem Thema klicken Sie hier.)

#Werden Sie Blogger!!!

Für eine Suchmaschine und auch Ihre Kunden ist es wichtig, dass Sie Ihre Webseite aktuell halten, d.h. regelmäßig etwas Neues posten. Einen Blog zu schreiben, ist eine gute Möglichkeit, den Inhalt einer Webseite aktuell zu halten. Warum sollte ein Kunde sonst wieder vorbeischauen, wenn er schon alles gesehen und gelesen hat. Deshalb bieten Sie Ihren Kunden einen Mehrwert. Wenn Ihre Kunden schon ganz ungeduldig auf den nächsten Artikel warten, dann haben Sie alles richtig gemacht. Worüber können Sie bloggen? Haben Sie neue Produkte und Dienstleistungen im Angebot? Stellen Sie sie vor. Und erklären Sie, welchen Nutzen Ihre Kunden davon haben könnten. Vielleicht gibt es auch schon Kundenmeinungen über einige Ihrer Produkte. Binden Sie diese in Ihre Blogartikel ein. Zeigen Sie auch, wie Kunden Ihre Produkte verwenden können. Geben Sie Branchentipps weiter. Sie können ebenfalls einen Einblick in den Entstehungs- bzw. Entwicklungsprozess geben und so eine Erwartungshaltung schaffen. Wichtig ist, dass der Inhalt einen Nutzen für Ihre Zielgruppe bietet.

Zwei wichtige Tipps noch zum Schluss: Aktualisieren Sie ältere Blogbeiträge und verlinken Sie zu externen Webseiten, aber auch intern zu anderen Blogbeiträgen. Suchmaschinen erkennen dann, dass Sie nützliche Inhalte bieten und belohnen das.

#Stay connected!! – Bleiben Sie mit Ihren Kunden verbunden

Eine gute Webseite ist heute nur ein Teil einer guten Beziehungspflege zum Kunden. In Zeiten von Social Media kommt einem guten mobilen Marketing-Mix eine hohe Bedeutung zu. Ich gebe zu, dass die vielen neuen Formen der Kommunikation befremdend wirken können. Aber beschäftigt man sich näher damit, erkennt man auch deren Nutzen. Probieren Sie auch als Abwechslung, einfach mal wieder klassische Formen der Kundenansprache zu nutzen – Brief, Telefon und Newsletter. Fakt ist, dass die Digitalisierung voran schreitet – mit oder ohne uns. Sich bestmöglich darauf vorzubereiten, hilft bei der Anpassung an neue Technologien.

Bevor Sie also überlegen, ob Sie Ihre Webseite vom Netz nehmen, geben Sie ihr noch eine Chance. Versuchen Sie, die besprochenen Tipps umzusetzen – entweder alleine oder mit Hilfe. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei.

Quellen und Links

Lobacher, Patrick (2017): Homepage, Blog und Co. – Der beste Weg zur eigenen Webpräsenz, S. 153-157 / S. 162, 163

Fasse, Markus und von der Frost, Marius (2017): WordPress – Professionelle Webseiten selbst erstellen, S. 154-157

Sie brauchen Hilfe beim inhaltlichen Aufbau und der Pflege Ihrer Webseite, Ihres Unternehmensblogs oder Ihrer Social Media Kanäle? Dann berate ich Sie gern. Nehmen Sie einfach hier Kontakt auf.